hundewald
Katrin Handel & Zmaj

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Hundewald Chemnitz

Inhaberin Katrin Handel

Geschwister-Scholl-Straße 6

09114 Chemnitz

 

1. Pensionsvertrag/Tierpflegevertrag

1.1 Zwischen dem Tierhalter des in Betreuung gegebenen Tieres und der Inhaberin, Katrin Handel (HUNDEWALD), wird ein Tierpflegevertrag abgeschlossen. Die hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden Tierpflegevertrages. Die Inhaberin, Katrin Handel (HUNDEWALD), weist jeden Hundehalter bei Vertragsabschluss ausdrücklich darauf hin, dass die hier aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen Bestandteil des Pensionsvertrages sind. Außerdem sind die hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch deutlich sichtbaren Aushang am Eingang der Hundetagesstätte und –pension, nachfolgend „HUNDEWALD“ genannt, einsehbar und die MitarbeiterInnen des HUNDEWALDes weisen jeden Tierhalter auf diesen deutlich sichtbaren Aushang hin. Jeder Tierhalter, der sein Tier in den HUNDEWALD gibt, versichert, in zumutbarer Weise von dem Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des HUNDEWALD Kenntnis erlangt zu haben. Jeder Tierhalter, der mit dem HUNDEWALD einen Vertrag abschließt, ist mit der Geltung der hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einverstanden.

1.2 Der HUNDEWALD gewährleistet, jedem in Betreuung gegebenen Hund während der vereinbarten Betreuungsdauer auf dem umzäunten Gelände ausreichend Freilauf zu verschaffen. Der Tierhalter nimmt beim Kennenlernbesuch/ beim ersten Bringen des Tieres die Gegebenheiten und die Umzäunung des Grundstücks in Augenschein. Mit seiner Unterschrift unter dem Tierpflegevertrag bestätigt der Tierhalter, dass er den das Grundstück umgebenden Zaun für geeignet hält, speziell sein (im Tierpflegevertrag näher beschriebenes) Tier am Entweichen zu hindern.

1.3 Der Hundehalter wird durch die Inhaberin des HUNDEWALDes unverzüglich benachrichtigt, wenn bei seinem Hund gesundheitliche oder psychische Störungen auftreten oder der Hund Eingewöhnungsprobleme zeigt, die das gewöhnliche Maß übersteigen. Der Hundehalter ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass den MitarbeiterInnen des HUNDEWALDes der Aufenthaltsort des Hundehalters bekannt ist, so dass die Inhaberin des HUNDEWALDes den Hundehalter oder einen Beauftragten des Hundehalters auch tatsächlich jederzeit nachrichtlich erreichen kann.

1.4 Der Hundehalter wird über die Unterbringung und Haltung der Hunde in der Betreuung durch das Programmangebot und/oder das Beratungsgespräch im HUNDEWALD eingehend informiert. Besonderheiten der Verpflegung und die Notwendigkeit medikamentöser/medizinischer Versorgung sind durch den Hundehalter vor Aufnahme des Hundes ausdrücklich anzugeben.

1.5 Der Hundehalter wird vor Aufnahme des Hundes darauf hingewiesen, dass sein Hund auf eigene Gefahr in die Betreuung gegeben wird. Dieses bezieht sich ausdrücklich auch auf die anderen in Betreuung befindlichen Hunde bzw. auf mögliche Auseinandersetzungen zwischen den Tieren und deren Verletzungsfolgen.

1.6 Der HUNDEWALD Chemnitz hat eine Betriebshaftpflichtversicherung, die aber nicht die unter 1.5 genannten Fälle erfasst. 

1.7 Läufige Hündinnen können im HUNDEWALD nicht betreut werden und sind ab Beginn (Tag 1) der Läufigkeit für genau 28 (achtundzwanzig) Tage von der Betreuung im HUNDEWALD ausgeschlossen.

Bei Vertragskunden entfällt entsprechend für diesen Zeitraum ein Monatsbeitrag.

Wird eine unkastrierte Hündin während einer längerfristigen Betreuung im HUNDEWALD läufig, so wird für die Folgen eines ungewollten Deckaktes keine Haftung übernommen.

1.8 Betreuungsorte sind Haus und Grundstück Geschwister-Scholl-Straße 6, 09114 Chemnitz (Borna-Heinersdorf) und das Grundstück Glösaer Straße 69, 09131 Chemnitz (Ebersdorf). Ebenso umfasst die Betreuung ggf. den Transport zwischen beiden Standorten bzw. ggf. das Gassigehen an verschiedenen Orten in und um Chemnitz.

Die Tagesbetreuung findet überwiegend auf dem Grundstück in Ebersdorf statt, die Pensionsbetreuung und Tagesbetreuung an Wochenenden im häuslichen Umfeld in Borna-Heinersdorf.

 

 

2. Öffnungszeiten

 

2.1 Die Betreuung in der Tagesstätte umfasst in allen Hundewald-Dienstleistungsverträgen die Versorgung der Tiere von montags bis freitags, jeweils in der Zeit von 07:00 bis 19:00 Uhr.

Die Betreuung an Samstagen und Sonntagen erfolgt nur nach vorheriger Absprache und wird nicht als  ‚immer möglich‘ garantiert.

2.2 Für die Betreuung über die in Punkt 2.1 genannten Zeiten hinaus entstehen zusätzliche Kosten.

Wird ein Hund nicht pünktlich bis 19:00 Uhr aus der Tagesbetreuung abgeholt und dies auch nicht vorab angekündigt, so werden ab 19:01 Uhr für jede angefangene Viertelstunde zusätzlicher Betreuung 5,00€ in Rechnung gestellt.

2.3 Die aktuellen Preise sind der geltenden Preisliste zu entnehmen.

2.4 Die Betreuung in der Hundepension erfolgt 24 Stunden, sieben Tage pro Woche. Holen und Bringen ist in der Zeit von 7:00 bis 12:00 und 14:30 bis 22:00 Uhr nach Absprache jederzeit möglich.

 

3. Medizinische Versorgung/ Gesundheit

 

3.1 Der Hundehalter erklärt sich damit einverstanden, dass alle Bemühungen, ohne Ansehen der Kosten, durch einen Tierarzt oder sonstige Dritte bei Erkrankung oder im Falle eines Unfalles/Verletzung seines Hundes erfolgen sollen. Die hierbei entstehenden Kosten werden in voller Höhe durch den Hundehalter/Eigentümer des Hundes übernommen.

3.2 Der Hundehalter versichert, dass sein in Betreuung gegebenes Tier die nachfolgend genannten tierartspezifischen Impfungen besitzt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Inhaberin des HUNDEWALD berechtigt, vom Pensionsvertrag zurückzutreten oder die Impfungen auf Kosten des Hundehalters nachzuholen. Folgeschäden vertraglich zugesicherter Impfungen, gehen zu Lasten des Hundehalters. Die Inhaberin des HUNDEWALD übernimmt hierfür keinerlei Gewähr und schließt jeden Schadenersatz hierzu aus. Der Hundehalter sichert zu, dass der Hund innerhalb des letzten Jahres folgende Impfungen erhalten hat: Tollwut, Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Zwinger-/Virushusten.

3.3 Augenscheinlich kranke (infektiöse) Hunde dürfen nicht zur Betreuung in den HUNDEWALD gebracht werden. Dies beinhaltet akute Symptome, wie z.Bsp. Husten, Durchfall und Erbrechen, genauso wie den Befall mit Parasiten.

Wird ein Hund im Laufe des Tages dahingehend auffällig, kann der Halter angehalten werden, sein Tier umgehend abzuholen oder abholen zu lassen. Dazu „Plan B“.

Verschweigt der Hundehalter wissentlich den Verdacht auf eine (ansteckende) Erkrankung oder Parasitenbefall, so ist der Hundewald berechtig die Vertragsbindung fristlos zu kündigen.

 

4. Abrechnung, Preise, Zahlungsmodalitäten, Abmeldungen, Kündigung, Zahlungsverzug

4.1 Die geltende Preisliste ist dem Aushang im HUNDEWALD und der Homepage (www.hundewald.com) zu entnehmen.

4.2 Alle Zahlungen (für Vertragskunden) erfolgen möglichst unbar, unter Angabe der Vertrags- bzw. Rechnungsnummer, auf folgendes Konto:

Kontoinhaberin: Katrin Handel

Sparkasse Mittelsachsen

DE52 8705 2000 0190 0345 80

BIC WELADED1FGX

4.3 Berechnungsgrundlage, Abmeldung Tagesbetreuung:

Ein Betreuungstag (Tagesbetreuung) zählt als genutzt, wenn der Hund in Betreuung gegeben wird, egal wie lange die Betreuung an diesem Tag dauert. Ebenso zählt der Tag als genutzt, wenn die verbindliche Anmeldung nicht bis spätestens 36 h vor dem gebuchten Tag abgemeldet wird. Haben Sie beispielsweise Ihren Hund für einen Mittwoch zur Tagesstätte angemeldet/ besucht Ihr Hund den HUNDEWALD regelmäßig mittwochs, dann können Sie Ihren Hund bis zum Montag davor (19:00 Uhr) kostenfrei abmelden. Vertragskunden können diesen Tag dann noch flexibel im selben Quartal nutzen, insofern an anderen Tagen noch freie Kapazitäten bestehen. Wird der Hund später abgemeldet wird der Tag in voller Höhe berechnet. Einzige Ausnahme ist eine tierärztlich attestierte Erkrankung des Hundes.

Alle Monatspauschalverträge sind laufende Verträge und können nur quartalsweise geändert oder gekündigt werden. Änderungs-/Kündigungsfrist: drei Monate zum Quartalsende.

10er-Karten sind ab erstem Nutzungstag zwei Monate gültig. Nicht genutzte Rest-Tage verfallen danach entschädigungslos.

 

4.4 Berechnungsgrundlage, Buchung, Stornierung Hundepension:

Der Bring-Tag zählt in voller Höhe als Pensionstag. Der Abhol-Tag wird bei Abholung bis 10:00 Uhr nicht berechnet. Bei Abhloung des Hundes nach 10:00 Uhr wird der Tag als Tagesbetreuung berechnet.

Die Buchung ist nur schriftlich/ per Email möglich. Nach Bestätigung Ihrer Buchung durch den Hundewald, ist die Buchung verbindlich.

Stornierung/Vertragsrücktritt ist bis drei Monate vor der gebuchten Betreuung kostenfrei möglich. Bei Absage bis einen Monat vor der gebuchten Betreuung werden 30% des Betreuungsentgeltes als Stornokosten in Rechnung gestellt. Bei einer Absage bis zu drei Tagen vor der gebuchten Betreuung werden 50% des Betreuungsentgeltes als Stornokosten in Rechnung gestellt. Erfolgt die Absage noch später oder gar nicht, so wird der gesamte, gebuchte Zeitraum zu 100% in Rechnung gestellt.

 

4.5 Hundeschule

Anmeldungen zu Kursen, Themenabenden, Seminaren erfolgen schriftlich und sind verbindlich. Es gelten die Stornobedingungen entsprechend Punkt 4.4.

Das vereinbarte Entgelt für die Teilnahme an Veransstaltungen der Hundeschule ist vorab per Überweisung oder im Laufe der Veranstaltung zu entrichten.

 

4.6 Kündigungsfristen

Laufende Verträge sind mit den im Vertrag angegebenen Fristen kündbar. Eine Nichtnutzung der Dienstleistung bis zum Laufzeitende, entbindet nicht von der Zahlungsverpflichtung.

 

4.7 Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug, länger als eine Monatspauschale im Rückstand, besteht seitens des Hundewald Chemnitz ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung durch den Hundewald entbindet nicht von der Zahlungsverpflichtung.

Eine Weiterbetreuung erfolgt dann nur nach erfolgtem Ausgleich des Kundenkontos und dann zukünftig ggf. per Vorkasse.

 

 

 

 

 

5. Haftung

5.1 Die Inhaberin des HUNDEWALD schließt jede Haftung auf Schadenersatz aus, es sei denn, Schäden werden aufgrund grober Fahrlässigkeit oder durch Vorsatz herbeigeführt. Gleiches gilt für die Vertragsverletzung durch einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

Dies gilt insbesondere für mitgebrachte Gegenstände (Leinen, Halsbänder, Decken, Näpfe, …).

 

5.2 Bei der Tierhalterhaftpflicht handelt es sich um eine Gefährdungshaftpflicht. Das bedeutet, dass der Tierhalter für Schäden, die durch sein Tier entstehen, haften muss. Dies gilt auch und im Besonderen während der Betreuung durch Dritte, auch wenn die Betreuung gewerblich bzw. gegen Entgelt erfolgt. (Das heißt für Sie und mich: Sollte ihr Hund, während er sich bei mir zur Betreuung befindet, Schäden anrichten oder trotz üblicher Aufsicht entweichen, tragen Sie (bzw. Ihre Haftpflicht) die Kosten für evtl. entstandene Schäden. Eine Haftung meinerseits entsteht nur, insofern mir grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachzuweisen wäre. Ich rate Ihnen dringend zum Abschluss einer Tierhalterhaftpflicht-Versicherung, die im Schadensfall sog. „Tierhüter“ mit abdeckt.) Ebenso deckt diese Versicherung Regressansprüche durch den Hundewald ab, sollte Ihr Hund einen Mitarbeiter des Hundewaldes verletzen.
Damit Ihr/e Hund/e den Hundewald nutzen dürfen (Pension/ Tagesstätte/ Freilaufnutzung) muss vor der ersten Nutzung eine Kopie der gültigen Hundehalterhaftpflichtversicherungspolice im Hundewald vorliegen.

 

5.3 Der Verdacht auf eine (auch nichtansteckende) Erkrankung des in Betreuung zu gebenden Hundes ist ausdrücklich vom Hundehalter bekanntzugeben. Die Inhaberin des HUNDEWALD übernimmt keine Haftung für vorerkrankte Hunde und Folgen von daraus evtl. resultierenden Verschlechterungen des Gesundheitszustandes des Hundes.

 

6 Sonstige Regelungen

6.1 Das Konzept des „Hundewaldes“ sieht ausschließlich Gruppenhaltung vor.
Ob ein Hund sozialverträglich und für eine Unterbringung im Hundewald geeignet ist, wird im Rahmen eines Kennenlern-Treffens gemeinsam mit dem Hundehalter entschieden. Ich behalte mir vor auch Hunde abzulehnen oder die Betreuung zu beenden, wenn mir deren Unterbringung zu risikoreich für den betreffenden Hund selbst oder die anderen Hunde erscheint. Im Rahmen der Unterbringung von Hunden im Hundewald kann es, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und ständiger Aufsicht, zu Verletzungen der Hunde kommen. Sei es zum Beispiel durch grobes Spiel der Hunde untereinander, heftiger innerartlicher Kommunikation (Beisserei) oder aber auch Verletzungen des Bewegungsapperates bei ausgelassenem Rennen/Jagen durch das Grundstück oder beim Gassigehen. Vor allem in den ersten Tagen der Unterbringung in der Hundetagesstätte/-pension ist möglicherweise (und vor allem bei Wohnungshunden) mit klassischem „Muskelkater“ bei ihrem Hund zu rechnen, dies sollte aber kein Anlass zur Sorge sein.

6.2 zur Betreuung mitzubringen sind:
Impfpass (bei Tagessbetreuung einmalig bzw. 1x jährlich nach der Impfung), für die Dauer der Pension bleibt der Impfpass beim Hund/ im Hundewald;
Kopie der gültigen Hundehalterhaftpflichtversicherungspolice;
Leine, Halsband, ein passendes Geschirr (aus dem Ihr Hund sich nicht herauswinden kann);
Futter, portioniert oder leserlich und verständlich beschriftet;
evtl. Medikamente (WICHTIG! beschriftet mit Name Hund, Name Halter, Medikament, Wirkstoff, Medikationsgrund (Diagnose), Art, Dosierung, Dauer und Darreichungsform der Medikation);
evtl. Vollmacht, falls das Tier nicht selbst vom Tierhalter gebracht oder geholt wird.

 

7 Urheberrechte und Nutzungsrechte von im Hundewald erstelltem Foto-, Video- und Audioaufnahmen

7.1 Die Urheber- und Nutzungsrechte aller von mir (Katrin Handel) erstellten Fotos, Videos und Audiodateien liegen ausschließlich bei mir (Katrin Handel).

7.2 Foto-, Film- und Tonaufzeichnungen und Veröffentlichung: Wir behalten uns vor, Tiere während der Betreuung im Hundewald, die Gruppenübungsstunden, Seminarveranstaltungen und sonstigen Termine in Bild und Ton mitzuschneiden. Mit der Veröffentlichung und Verarbeitung von Bildern der Kunden/Hunde auf den Seiten des Hundewald Chemnitz sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde/Teilnehmer einverstanden. Mit der Veröffentlichung und Verwendung von Kunde/Hund mit Bild und Text auf der Website des Hundewald Chemnitz sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde grundsätzlich einverstanden. Private Ton und Bildaufnahmen der Gruppenübungsstunden und Seminarveranstaltungen sind grundsätzlich nur nach Genehmigung durch den Hundewald Chemnitz (Katrin Handel) gestattet. Generell ist die Veröffentlichung von privaten Bild- und Tonaufnahmen auf externen Web-Sites nicht gestattet. In Ausnahmefällen kann jedoch auf Anfrage schriftlich die Genehmigung durch den Hundewald Chemnitz – Katrin Handel erfolgen.

 

 

Chemnitz, 29.05.2017                                                                                                        

Katrin Handel – Hundewald Chemnitz